Donnerstag, 16. August 2012

hoch hinaus...

Bogota Kolumbien, den 15.08.2012



Heut Morgen war das Wetter
einigermaßen ordentlich und der Blick
auf den Monserrate sagte mir:


















"Yes you can!" Also nix wie los mit Taxi an die Ostkordillere. Rauf gings auf 3200m mit einer Standseilbahn. Nicht sehr vertrauenswürdig die ganze Sache - das Seil schlapperte so rum. 












Oben angekommen war mir erstmal dusslig. So ein Schwachsinn - wie soll das erst in La Paz werden. Da bin ich nochmal 2000m höher wie dieser kleine 3000er. 












Nun stand ich da - den Blick in den Talkessel von Bogota - rings um mich Nebelwald....that´s Colombia! 











Nun sieht man erst einmal das ganze Ausmaß der Hauptstadt Kolumbiens. Schließlich wohnen hier 7,9 Mio. Menschen. Und wahrscheinlich ebenso viele Obdachlose.






















Plaza de Mercado de Paloquemao
Auf dem Rückweg bin ich in den größten Markthallen Bogotas gewesen. Ich weiß nicht, ob ich das Fleisch dort jemals kaufen würde - so ohne Kühlung hängen da halbe Kühe rum und der Geruch?! Aber die Auswahl an Früchten ist der Wahnsinn. Gemüse gabs auch, obwohl ich mich frage wozu. 






was auch immer das sein soll - Haut wahrscheinlich





In Bogota gibt es zu keinem Essen Gemüse. Kochbanane, Bohnen und Avocado ist kein Gemüse - das sind Kohlenhydrate und Fett. Ehrlich gesagt, habe ich schon Sehnsucht nach Spinat.










wer soll das denn schaffen ??? Bandeja paisa







Ich kann keine Arepas und gegrilltes Fleisch mehr sehen. Ja, ich weiß, Männer könnten jeden Tag grillen....Zu dem ist Rindfleisch hier extrem billig. Das Kilo Filet kostet hier grad mal 8€ oder so ähnlich.










Die Taxifahrt war ja heute auch wieder sehr amüsant. 3 Taxis sind nach dem Anhalten weiter gefahren, weil die meine Adresse nicht kannten. Der vierte nickte dann. Fuhr aber eine komische Strecke. Ich griff zum Telefon  und tat so, als rede ich mit einem Freund und gab das Kennzeichen durch (kleiner Trick). Nach einer Weile fragte der Fahrer mich nach der genauen Adresse. Und ich sollte ihm die aufschreiben. Also wusste er doch nicht genau wohin. Schlingel! War aber sehr nett. Wusste natürlich auch gleich wieder das ich aus Deutschland bin. Sieht man wohl. Aber warum sieht man das? Deutschland ist ein Mini-Land. 





eigenartige Gegend


Noch 2 Fakten zu Bogota. Manche Taxifahrer schalten kurz vor Ende der Fahrt den Taxameter aus und verlangen einen höheren Preis. Leider kann man sich mit 3 Worten spanisch nicht rumstreiten. Na ok.




Wenn man im Supermarkt einen Preis von z.B. 7270 Kolumbianische Peso bezahlt wird immer zu dem Verkäufergunsten aufgerechnet. Also 7300 COP ~ 3,50€. Denn das kleinste Geld sind hier 50 COP (0.2 € Cent). Warum werden da die Preise nicht gleich auf 50er Schritten geschrieben?!


Gesamtzahl der Seitenaufrufe